20.03.2015 Er vermaß den Chemnitzer Schornstein!

Christoph Eidam

Christoph Eidam hat im wahrsten Sinne des Wortes große Spuren in Chemnitz hinterlassen.

 

Als Vermessungsingenieur trug er Verantwortung unter anderem beim Bau des ehemaligen Fritz-Heckert-Werkes in Siegmar, dem Bau des Innenstadthochhauses, jetzt Hotel Mercure und des über 300 Meter hohen Schornsteines von Chemnitz, dem jetzt höchsten Bauwerks Sachsen.

 

Als Geodät und Mensch war er Freund und Mentor zugleich. Heute verabschiedeten sich über 50 Verwandte, Freunde und Kollegen von dieser Chemnitzer Persönlichkeit.

 

Die Urne mit dem sterblichen über fand seinen Platz an der Außenmauer des Kolumbariums auf dem Städtischen Friedhof. Übrigens auf seinem Wunsch, weil er dieses Gebäude bei seiner Errichtung auch abgesteckt und dokumentiert hat.

 

In der wuttke geogroup erhalten unsere Messgeräte aus Tradition und zur Unterscheidung Namen berühmter Geodäten. Das  heute von der Firma Leica gelieferte elektronische Tachymeter erhielt den ehrenvollen Namen Christoph Eidam.

 

 

Detlef Wuttke

Geschäftsführender Gesellschafter

der wuttke geogroup 


Weitere Nachrichten zum Thema

Filtern nach:

Kategorien

Archiv

Alle filter zurücksetzen